TYPO3 MULTISHOP
Zurück zur Übersicht

Weltkulturerbe Mittelrhein

Burgruine Nollig, Lorch

Die Errichtung der Burg Nollig an der Wispermündung erfolgte im 14. Jahrhundert als Teil der Stadtbefestigung. Ihre geringe Ausdehnung zeugt davon, dass sie keine klassische Burg eines Rittergeschlechts darstellt. Sie gehörte den „Edlen von Lorch“. Heute steigt der Besucher über die „sagenhafte Teufelsleiter“ vom Ort zur Burgruine hinauf.

 

Öffnungszeiten: Privat zu besichtigen
Info: Der Weg führt zu Fuß über den Rheinsteig oder den Rheinburgenweg / keine Anfahrmöglichkeit mit dem Auto

Karte
besthentai.net