TYPO3 MULTISHOP
Zurück zur Übersicht

Weltkulturerbe Mittelrhein

Burg Sooneck, Niederheimbach

Im Laufe ihres Daseins wurde Sooneck mehrfach zerstört. 1834 gelangte die Burgruine als Eigentum in den Besitz des Kronprinzen Friedrich Wilhelm von Preußen und seiner Brüder. Den Kern bildet ein Wohnturm des 14. Jahrhunderts. Im Innern befinden sich wertvolle Möbel und Sammlungen. Ihre romantische, fast intime Atmosphäre und der herrliche Ausblick lohnen den Besuch von Sooneck.

 

Öffnungszeiten: 1.04. – 30.09.: 10-18 Uhr / 1.10. – 30.11. und 1.01. bis 31.03.: 10-17 Uhr / Im Dez. und am ersten Werktag der Woche geschlossen / Besichtigung nur mit Führung
Info: Eine Burgschänke bietet kleine Speisen und Getränke / Burgshop / Am ersten Wochenende im Juli Burgfest / Tel. 06743 6064

Karte
besthentai.net